So war die Sondermann-Gala 2018!

Soso, das war der Sondermann 2018: In der ausverkauften Frankfurter Brotfabrik freuten sich Anna Haifisch und Otto Waalkes über Preise aus der Hand von Gabriele Roth-Pfarr, Andreas Platthaus sang eine Laudatio nach Brecht/Weill, Hans Zippert verlas Sondermeldungen, Niklas Maak hob das Bildungniveau und referierte über Brandmauern im Werk Bernd Pfarrs, eine geplatzte Gitarre konnte mit Gaffer-Tape elegant repariert werden, Bernd Eilert bereimte den Preisträger, der siegestrunkene Eintracht-Chef Fredi Bobic laudatierte im 3er-Talk, Otto sang „Gestern-Tag“ und andere Klassiker, zum Anschluß gab’s 60-Jahre-Bernd-Pfarr-Geburtstagstorte für alle, Sondermannvereinschefin Kristin Eilert schnitt sie kurz&klein, Champagnerbotschafter Boris Maskow reichte dazu alte, bräunliche Soße (Dom Perignon 1970) und Rainer Michel und die Böhmat Angels holten aus ihren Instrumenten einen groovigen mongolisch-sudanesischen Bluesharp-Surfpunk-Mix, der alle Beteligten jubeln ließ: Lange schallt’s in Hausen noch – der Sondermann, der lebe hoch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Frank Schindelbeck (weitere Bilder hier!)

Und so sah Funk und Presse die Sondermann-Gala:

„Sondermann-Preis für Otto Waalkes…“ (RTL Hessen)

„Ein Lebenswerk voller Blödelei“ (Stuttgarter Nachrichten)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.