Neues

Der neue Vorstand ist gewählt

Bei einer Sondersitzung am 02.12. wurde auch der Sondervorstand entlastet: Bernd Eilert trat vom Amt des 1. Vorsitzenden zurück; Leo Fischer und Christoph Hofmann wurden als 1. und 2. Vorsitzender neu gewählt. Beide versprachen ein „Regime der eisernen Faust“, alle Feinde des Vereins sollten zerschmettert und völlig vernichtet werden. Im Amt bestätigt bzw. neu gewählt wurden Gabi Roth-Pfarr (Kassenwart), Oliver Maria Schmitt (1. Beisitzer), Kristin Eilert (2. Beisitzerin) und Martina Gerhardt (Schriftführerin).

Das war die Sondermanngala!

Attraktive schlanke Menschen sprachen, deklamierten und sangen wunderschön; riesige Beträge rieselten auf Sondermannpreisträger Christoph Niemann herab, das Depot 1899 war ausverkauft – der Abend war eine einzige Enttäuschung. Der Verein gelobt Besserung!

Oben: Leo Fischer, Frank Wolff, Andreas Platthaus,Christoph Niemann, Richard Kähler, Hardy Burmeier, Gabriele Roth-Pfarr
Unten: Bernd Eilert, Oliver Maria Schmitt, Hans Zippert

Sondermann unterwegs

Am 5. April zog eine Delegation des Sondermann e.V. nach Bonames, zum Storchenhain, um den Baugrund für den ersten öffentlichen Bernd-Pfarr-Spielplatz zu besichtigen. Beratend wirkte dabei der angehende Landschaftsarchitekt Sebastian Klug. Die einhellige Beschlußlage: Die ganzen Bäume müssen weg! Das aufwendig renaturierte Erholungsgebiet muß aufwendig denaturiert werden, um Platz für den Sonderspielplatz zu schaffen.

Der künftige Sondermannspielplatz

 

Sondermann beschenkt Sie!

Die Jahresgabe des Sondermann e.V. nimmt Gestalt an. Ein großzügiger und fachlich versierter Sponsor erlaubt es uns, die Mitglieder mit einer exklusiven und wertvollen Jahresgabe zu beglücken. Diese erste Jahresgabe des Sondermann e.V. wird streng limitiert und ist entsprechend gekennzeichnet. Sie wird ausschließlich an die Mitglieder ausgegeben und ist danach nicht mehr erhältlich.

Für Nichtmitglieder gibt es nur eine Chance diese erste Jahresgabe zu erhalten:

Mitglied werden – bis zum 31. Januar 2012!

Pressemitteilung: Sondermann zahlt!

Am 11.11., dem Geburtstag des 2004 verstorbenen Zeichners Bernd Pfarr, lädt der neu gegründete Verein „Sondermann e.V.“ erstmals zur großen „Sondermann-Benefizgala für die Opfer karnevalistischer Umtriebe“. Der Bernd-Pfarr-Sondermannpreis für komische Kunst, der seit 2004 durch eine Fachjury und künftig durch den Verein Sondermann e.V. vergeben wird, ist erstmals mit 5000 Euro dotiert. Die bislang noch undotierte Auszeichnung erhielt der Wuppertaler Zeichner, Maler und Schriftsteller Eugen Egner bereits auf der Frankfurter Buchmesse – nun wird die Preissumme im Rahmen eines außergewöhnlichen Festakts am 11.1.. um 20 Uhr in der Frankfurter Brotfabrik verliehen. Die Preissumme stiftet der Frankfurter Unternehmer Claus Wisser.
Festbeiträger des garantiert pappnasenfreien Abends sind u.a. Patrick Bahners, Bernd Eilert, Leo Fischer, Pit Knorr, Andreas Platthaus, Volker Reiche und Hans Zippert. Der druckfrische Scheck an Eugen Egner wird von Denis Scheck übergeben, der von seiner hoffentlich erfolgreichen Flucht aus der Kölner Karnevalshölle berichten wird – im Mönchskostüm. Am Flügel: Markus Denker; Moderation: Oliver Maria Schmitt. Restkarten sind unter www.brotfabrik.de oder telefonisch unter 0180 50 40 300 erhältlich.

Große Sondermann Benefiz-Gala für die Opfer karnevalistischer Umtriebe

Am 11. 11. beginnt traditionell die gefürchtete Karnevalszeit. Am gleichen Tag feierte aber auch der Frankfurter Zeichner Bernd Pfarr, der Erfinder der TITANIC-Comicfigur „Sondermann“, traditionell seinen Geburtstag. Zum ersten Mal lädt der neugegründete Verein Sondermann e. V. zum großen, bunten antikarnevalistischen Komik-Geburtstagsabend mit Musik und Vortrag, Film und Fernsehen, mit Gott und Negerradio. Es lesen, tanzen, singen und strippen: Patrick Bahners, Bernd Eilert, Thomas Gsella, Pit Knorr, Andreas Platthaus, Volker Reiche und Hans Zippert, der Wuppertaler Zeichner und Autor Eugen Egner wird den diesjährigen Sondermann-Preis entgegennehmen, und Denis Scheck („Druckfrisch“, ARD) wird von seiner hoffentlich erfolgreichen Flucht aus der Kölner Karnevalshölle berichten. Natürlich im Pinguinkostüm. Am Flügel: Markus Denker; Moderation: Oliver Maria Schmitt. Ausnahmsweise ist zu diesem Exzellenzabend der absoluten Spitzenklasse Publikum zugelassen – und SIE können es werden!

Weitere Informationen und Tickets unter: www.brotfabrik.info